Die 4. Autoboigrafie von Hohenstätten und seiner Frau Aluna "Schwert und Waage - Die Riten des wahren Götterkultes" ist im gesamten Buchhandel erhältlich, sowie auf Amazon, Thalia, Mayersche, Lesen.de, Buch.de, Lehmanns und Bod.de.

 

Eingebettet in den 4. Band der Lebensgeschichten von Hohenstätten und seiner Frau Aluna werden zum ersten Mal die wahren und runischen Götter-Riten zu Papier gebracht, wie man sie sonst nirgends schriftlich vorfindet. Dies alles wurde in Hinblick auf die universellen Werke von Franz Bardon (Arion) vollbracht, dem Meister sämtlicher Runen und dessen Mysterien.

 

 

Das Buch "Das Leben und die Erfahrungen eines wahren Hermetikers" mit dem zwei Handschriften von Franz Bardon kann im gesamten Buchhandel bezogen werden, wie bei AmazonThaliaLehmannLesen. deMayerscheBod.de und buch.de.

 

In dieser verbesserten und überarbeiteten Neuauflage der Autobiografie von Anion veröffentlichen wir als Krönung zwei Handschriften von Franz Bardon:

 

- Mimik-Quabbalah und - die St. Johannis-Evokation

 

Diese Autobiographie eines Magiers ist unübertroffen, denn bis jetzt hat kein einziger okkult Geschulter so offen und ehrlich gesprochen wie Anion. Er gibt in diesem Werk sein Leben bekannt, sowie seine zahlreichen und äußerst interessanten Erlebnisse und Erfahrungen. Es werden auch zum ersten Mal Fotos von Wesen der Sphären gezeigt, welche Franz Bardon höchstpersönlich in den 20ern gemacht hat. Desweiteren schreibt Anion über die Sphären, über Dämonen, Logenkontakte und vieles vieles mehr, was einem ehrlich strebenden Hermetiker das Herz übergehen lassen wird.

 

 

 

 

 

Die dritte Autobiografie von Hohenstätten ist im gesamten Buchhandel sowie auf Amazon, Thalia, Buch.de, Lesen.de, Mayersche und Lehmanns erhältlich.

 

Wenn durch die Hölle, dann auf einem guten Pferd: 

 

Diese mittlerweile dritte Autobiografie von Johannes von Hohenstätten bildet einen Meilenstein in der hermetischen Literatur, denn sie beschreibt die realen Beziehungen zwischen der irdischen und der geistigen Welt. Sie zeigt anhand von mystischen Verwicklungen und okkulten Begebenheiten die Verbindung zwischen Dies- und Jenseits, zeigt die polaren Ursachen und Wirkungen der irdisch-dunklen Logen und der großen reinen geistigen Bruderschaft auf, welche sich in Visionen, Gesichten und okkulten Erlebnissen kundgeben, wie es durch die magisch-mystische Literatur bis jetzt noch nie an die Öffentlichkeit gebracht wurde. Somit kann man mit Recht behaupten, dass in diesem Werk zum ersten Mal die alte Einweihung in die Mysterien offen dargelegt wird!

 

Eine Leseprobe findet man unter dem Link auf Bod.de!

 

 

 

"Das magische Tagebuch" von Ariane ist im gesamten Buchhandel sowie auf Amazon, Thalia, Buch.de, Lehmanns und Lesen.de erhältlich.

 

 

Dieses Tagebuch kann man als Autobiografie einer wahren Eingeweihten betrachten, welche ihr schweres Leben aus persönlich und intimster Sicht schildert. Man bekommt dadurch Einblick in das Gedanken- und Seelenleben eines Könners par excellence, man bekommt seine inneren Kämpfe und Schwierigkeiten auf einem Silberteller präsentiert, wie man es sonst nirgends vorfindet. Dieses Buch bildet eine wahre Schatztruhe voller Perlen und Gold.  

 

 

Das Buch "Auf Franz Bardons Wegen" ist im gesamten Buchhandel sowie auf Amazon, Thalia, Buch.de, Lehmanns und Lesen.de erhältlich.  

 

Dieses Werk schildert den Beginn und die Tätigkeiten des ersten "Bardon-Kreises des Bundes". Anions Schwester beschreibt in allen Einzelheiten die okkulten Erlebnisse, welche sie aus erster Hand mitansehen durfte und ihr Leben entscheidend geprägt hat. Dieses Buch bildet mit dem Werk "Das Buch Anion" und der dritten Autobiografie von Hohenstätten "Wenn durch die Hölle, dann auf einem guten Pferd" eine Dreieinigkeit, denn diese Bücher weisen auf die hermetischen Gesetze von Geben und Nehmen, von Plus und Minus hin!

 

Diese Autobiografie von Anions Schwester zeigt in anschaulichen Bildern wie das Leben eines Hermetikers gesetzmäßig abläuft. Es werden Höhen und Tiefen aufgezeigt, die beide sehr lehrreich sind, frei nach Hermes Trismegistos Spruch: Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper!

 

 

 

 

 

Das Buch "Allzu Unmenschliches" erscheint in Kürze unter der ISB-Nummer 978-3-7357-2052-8  im gesamten Buchhandel sowie bei Amazon, Thalia, Mayersche und Buch.de.

 

Diese Autobiografie handelt von Leid und Pein, von Schmerzen eines „Bruders des Lichts“, von Schicksalsschlägen, die wahnsinnig machen, vom Hunger, der niemals gestillt werden wird und von den vor Freude darüber lachenden Dämonen. Denn so ist die Hölle, die für den Durchschnittsmenschen die „Heimat“ ist.Von manch einem auch die „Große Mutter Erde“ benannt, die aber ihre Kinder vergessen hat. Wir schreien nach ihr, aber sie wendet sich ab. Aus diesem Grund wird in diesem Buch die „unmenschliche“ Seite von allen direkten Schülern des Meister Arion dokumentiert. Von allen! Aber nicht aus böser, negativer Sicht, sondern einzig und allein um aufzuzeigen, wo die einzelnen Schwächen und Gefahren liegen, um einen Fall zu verhindern. Denn „teuflische Fallen“ gibt es so viele wie Sand am Meer und den kann keiner zählen!

 

 

 

 

Dieses Buch ist im gesamten Buchhandel unter der ISB-Nummer 978-3-7322-3766-1 zu beziehen, wie bei Amazon, Thalia und buch.de.

 

Diese Autobiographie eines Schüler der Hermetik des Franz Bardon schildert sein magische Leben, in welcher zahlreiche Erfahrungen zu den Übungen aus dem Adepten geschildert werden, die die Hauptperson selbst erlebt hat. Es wird der schwere Weg des Adepten aus autobiographischer Sicht gezeigt, seine vielen Tiefschläge, aber auch seine glanzvollen Seiten und Zeiten. Der harte Kampf mit dem Seelenspiegel wird bis in alle Einzelheiten aufgezeigt, genauso wie die vielen anderen Wege, in welche der Autor reinschnupperte um dadurch reichlich Erfahrung sammeln zu können. Darüber hinaus enthält es unzählige Erfahrungen und Berichte betreffs Mantramistik nach Bardon, die wahre Runenmagie, zahlreiche Evokationen sowie Invokationen mit seinem Lehrer Anion, einen magischen Exorzismus, wie er bisher noch nie öffentlich geschildert wurde. Mentalreisen, Beeinflussungen, Übungen zur Gottverbundenheit, Erscheinungen, Alchemie, Heilungen mit den verschiedensten magischen Methoden z.B. Quabballa oder durch die Elemente, Schutzgeistevokationen und viele andere magische `Wunder´ seines Freundes und Lehrers Anion. Auch einige magische Fotos in Farbe, ein bisher von Bardon unveröffentlichtes Akashafoto von Christus und ein Bild des schwebenden Meister Arion werden in diesem Buch preisgegeben. Der Inhalt ist viel reichlicher, als hier kurz beschrieben werden kann.